Jump To Top

goodgameempireplay

FIFA-Konkurrent FM 21 in Review: Wie gut ist der neue Football Manager?

Der neue Football Manager punktet wieder einmal mit detaillierten Einstellungsmöglichkeiten und die 3D-Simulation ist besser als zuvor. Dennoch gibt es ein paar Probleme mit dem FM 21. Unser Review.

Der Football Manager 2021 ist die perfekte Alternative für alle, die in FIFA jährlich nur den Karrieremodus spielen wollen. Wie mit den Vorgängerversionen sticht der FM auch diesmal den Konkurrenztitel in puncto Detail, Realismus und Features locker aus.

Seit dem 10. November ist der FM 21 in der Beta-Version spielbar, am Dienstag erscheint die Vollversion. Alle im Folgenden beschriebenen Eindrücke beziehen sich also auf die Beta-Version am PC, die leider noch mit ein paar Bugs zu kämpfen hat.

Zum Thema Bugs sollte generell gesagt sein, dass diese in der Beta direkt über ein Tool gemeldet werden können. Es ist daher anzunehmen, dass einige Fehler am Releasetag aus dem Spiel herausgepatcht werden. Während des Tests hatten wir sogar ein paar Abstürze, bei denen das Spiel geschlossen werden musste und der Spielstand nicht gespeichert wurde.

Bessere Simulation und neue Interaktionen

Bei einem Spiel, das von Publisher SEGA und Entwickler Sports Interactive jährlich eine neue Version spendiert bekommt, dürfte klar sein, dass das Fundament bereits vorhanden und stabil ist. Ein simples Kader-Update wäre vielen aber noch keine 55 Euro wert. Was hat der Football Manager 2021 im Vergleich zum Vorjahr zu bieten?

Einer der wichtigsten Spielaspekte wurde verbessert: die Spielsimulation. Die 3D-Animationen während der Matches sehen etwas besser aus und die Spieler verhalten sich in den Sequenzen natürlicher. So kommen weniger absurde Tore zustande, aber auch insgesamt haben wir beim Test durchschnittlich weniger Treffer zu sehen bekommen als beim FM 20. Tore muss man sich im neuen Spiel hart erarbeiten.

Ein paar neue Features wurden dem Spiel natürlich auch verpasst. So gibt es zum Beispiel neue Interaktionsmöglichkeiten mit den Spielern und der Presse, die durch ein Gesten-System unterstützt werden. Es ist eine nette, aber keine essenzielle Änderung. Nach einem schlechten Spiel eurer Mannschaft könnt ihr die Profis in der Kabine beispielsweise scharf kritisieren und dabei vor Wut eure Flasche durch den Raum werfen. Ein lustiges Gimmick, aber nicht viel mehr.

Hübschere Präsentation auf Kosten der Übersicht

Optisch sind viele Menüs für den FM 21 umgestaltet worden. Damit macht das Spiel visuell mehr her, doch teilweise geschieht das auf Kosten des Durchblicks. Wir mussten uns erst einmal in der neuen Präsentation zurechtfinden, was nicht immer ganz einfach ist. Erschwerend kommt hinzu, dass sich einige Menüs, wie zum Beispiel bei der Auswechslung von Spielern, nicht immer reibungslos bedienen lassen. Aber das können wir zunächst noch auf die Beta-Version schieben und auf einen Fix hoffen.

Die Präsentation bringt aber auch neue Features mit sich, darunter den Expected-Goals-Wert (xG) für Statistik-Liebhaber. Mit dem Vergleich des xG-Werts, bei dem Chancen anhand ihrer Qualität einen Wert zugewiesen bekommen, lässt sich viel besser bestimmen, welche Mannschaft überlegen war und die besseren Möglichkeiten hatte. Ein Graph zeigt den Verlauf der Torgefahr über die Spielminuten hinweg. Das schafft definitiv einen Mehrwert, vor allem für FM-Spieler, die sich nicht die gesamte Spielsimulation ansehen, sondern lediglich die Highlights.

Zudem wurde das Scouting- und Transfersystem verbessert, denn ihr erhaltet nicht länger nur regelmäßige Scouting-Reports, sondern werdet auch zu Transfermeetings gebeten, in denen Schwachstellen des Teams analysiert und mögliche Transferziele festgelegt werden. Bei den Bundesliga-Klubs, bei denen wir eine Saison begonnen haben, hatten wir allerdings von Beginn an wenig bis gar kein Transferbudget zur Verfügung. Ob das eine gewollte Änderung oder ein Bug ist, ist aktuell noch schwer zu sagen.

Weiterhin keine Premier-League-Lizenzen

Zurück zum Spielinhalt: Ansonsten gibt es keine bahnbrechenden Neuerungen. Die Lizenzen für deutsche Klubs aus der Bundesliga, der 2. Bundesliga und der 3. Liga sind nach wie vor komplett vorhanden, während in der Premier League zwar die Spieler, mit ein paar Ausnahmen aber nicht die Klubs und auch nicht die Wettbewerbe selbst lizensiert sind. In La Liga und der Serie A sieht es ähnlich aus.

Auch im Hinblick auf die taktischen Möglichkeiten hat sich nicht viel geändert, nach wie vor sind diese sehr detailliert und wurden nur optisch etwas angepasst. Viele Spieler scheinen aber etwas flexibler geworden zu sein, wenn man sich die Rollen ansieht, die sie auf ihrer jeweiligen Position ausfüllen können. Taktikfüchse müssen sich zudem auf die neue Match-Simulation einstellen und herausfinden, welche Spielweisen am effektivsten sind.

Upgrade mit Potenzial

FM-Fans kommen also auch beim Football Manager 2021 auf ihre Kosten und finden auch im neuen Spiel das wieder, was die Reihe so beliebt macht. Im Vergleich zum FM 20 ist zudem mit der Simulation ein zentraler Aspekt verbessert worden und der neue xG-Wert ist wie in der realen Fußballwelt eine hilfreiche Ergänzung. Mit seinem neuen Design wird das Spiel optisch ansprechender, aber leider auch etwas unübersichtlicher, was gerade alte Hasen ärgern könnte. Es bleibt zu hoffen, dass ein Patch auch hierbei hilft.

Die von uns angesprochenen Bugs, allen voran die Crashes, müssen für die Vollversion dringend aus dem Spiel entfernt werden, sonst entsteht ein unnötiger Frustfaktor. Auch das zum Start offenbar stark verringerte Transferbudget bei den Bundesliga-Klubs, die wir ausgetestet haben, macht das Spiel etwas unangenehmer. In Anbetracht der durch das Coronavirus ausgelösten Krise in der realen Welt könnte man das aber unter Realismus verbuchen.

Wer jährlich ein Auge auf den neuen Football Manager wirft, hat mehr Gründe als beim FM 20, sich die neue Version zu besorgen. Wer eine Alternative zur löchrigen FIFA-21-Karriere sucht oder als Manager online spielen möchte, ist mit dem Football Manager ebenfalls gut bedient. SEGA und Sports Interactive haben ihr Spiel nicht neu erfunden, das Spielerlebnis aber insgesamt verbessert. Falls die Baustellen noch gepatcht werden, könnten wir es hier sogar mit dem besten FM überhaupt zu tun haben.

Auch interessant:

  • FIFA 21 Team of the Week 9 – Kommt endlich das Team mit Ronaldo?
  • Cyberpunk 2077 – Erste Kopien unterwegs? Was wir bisher wissen.
  • Drei Icons per SBC – Teures Vergnügen in FIFA 21
  • DMCA-Warnung – Twitch-Streamer müssen Content löschen.
  • Oxford Studie – Gaming kann psychische Gesundheit fördern

Holt ihr euch den neuen Football Manager? Schreibt es uns auf Facebook, Twitter oder Instagram! Oder diskutiert auf unserem Discord mit!

Habt ihr Verbesserungswünsche für die Webseite? Schreibt es uns direkt!

Bildquelle: SEGA/Sports Interactive


Source: Read Full Article