Jump To Top

goodgameempireplay

CS:GO – Der ultimative Config Guide (autoexec) | esports.com

Counter-Strike: Global Offensive ist eines der meist gespielten kompetitiven Spielen der Welt. Die Konkurrenz um einen höheren Rang ist daher sehr groß. Deshalb sind die richtigen Einstellungen extrem wichtig für eure Performance! Wie ihr diese optimieren könnt, seht ihr in unserem ultimativen Config-Guide!

CS:GO ist ein Spiel, dass viele Optimierungsmöglichkeiten bietet. Leider schon fast zu viele! Die meisten Spieler sind mit den vielen Einstellungen überfordert. In diesem Guide erklären wir euch, wie ihr eure optimale Konfiguration erstellen könnt und zeigen euch, mit welchen Einstellungen die Profis zocken!

Grundwissen – Was ist eine Config?

Die sogenannte “Config” ist eine Konfigurationsdatei die sämtliche Einstellungen, die ihr im Spiel macht, speichert. Ändert ihr beispielsweise eure Mausgeschwindigkeit, das Fadenkreuz oder eine Tastenkombination, könnt ihr diese Werte oder Belegungen in dieser Datei finden.

Warum also nicht alles im Spiel einstellen?

Genau da liegt das Problem! Es gibt Anpassungsmöglichkeiten, die ihr nicht in den normalen Spieleinstellungen finden könnt. Diese könnt ihr lediglich in der im Spiel integrierten Entwicklerkonsole ändern oder eben in der Config-Datei.

1. Schritt – Hier findet ihr eure Config (config.cfg)

Geht auf das Laufwerk, auf dem ihr Steam installiert habt. Meist unter unter Programme (oder Program Files) findet ihr den Ordner “Steam”. Klickt euch nun in dieser Reihenfolge durch:

Laufwerk []:\Programme\Steam\userdata\\730\local\cfg

Hinweis: Wenn ihr mehrere Accounts habt, müsst ihr wissen, welche ID mit welchem Account zusammenhängt.

Tipp: Wenn ihr häufig Einstellungen anpassen möchtet, dann erstellt euch eine Desktop-Verknüpfung oder favorisiert den cfg-Ordner, damit ihr schnell auf die Config zugreifen könnt.

Hinweis: Falls ihr kein Programm zum Öffnen der Datei habt, dann ladet euch die kostenlose Version von Notepad ++ herunter. Hier gehts zum Download.

Das könnte euch auch interessieren:

  • CS:GO – Von A-Sport bis Workshop-Maps – Alle Tutorials auf einen Blick
2. Schritt – Aktivieren und öffnen der Entwicklerkonsole

Damit ihr Einstellungen, die ihr später in eure Config eintragen werdet, auch aus dem Spiel heraus ändern könnt, müsst ihr die Entwicklerkonsole aktivieren.

Dafür geht ihr in den Spieleinstellungen auf den Reiter “Spiel” und wählt bei “Entwicklerkonsole aktivieren” “Ja” aus.

Damit ihr sie dann auch öffnen könnt, müsst ihr unter dem Reiter Tastatur/Maus die Entwicklerkonsole auf eine beliebe Taste belegen.

Drückt ihr die gewählte Taste, sollte die Konsole wie in diesem Bild aufklappen:

Hier könnt ihr die sogenannten “commands” (deutsch: Befehle) eingeben, die auf die config-Datei geschrieben werden.

Beispielsweise würde das Eingeben eines Befehls so aussehen:

In diesem Beispiel habe ich den Befehl net_graph 1 eingegeben, um eine eingeblendete In-Game-Anzeige mit relevanten Daten wie Internetgeschwindigkeit, der Serververbindung und meiner FPS (Bilder pro Sekunde) zu erhalten. Eine Auflistung mit den wichtigsten Befehlen/commands folgt weiter unten im Artikel.

3. Schritt – Anlegen einer eigenen Config-Datei (autoexec)

Nun kommen wir zum wichtigsten Punkt – zum Erstellen deiner optimalen Konfiguration. Wir legen eine Kopie der Config an und nennen diese autoexec

(Kopie erstellen)

(Umbennen auf autoexec)

Warum?

Beim Betreten eines CS:GO-Servers werden oft Einstellungen überschrieben. Deshalb werden wir alle Einstellungen, die sich nicht ändern sollten, wie z.B. Interneteinstellungen in der autoexec schreibgeschützt speichern. Außerdem könnt ihr diese individuellen Einstellungen schnell auch auf einen USB-Stick oder in die Cloud hochladen und auf einem anderen Computer benutzen.

Hinweis: Ihr könnt über die Konsole die Werte immer noch individuell anpassen. Wenn ihr das Spiel jedoch schließt und wieder neu startet, werden eure autoexec-Befehle wieder geladen sein.

4. Schritt – Empfohlene autoexec Commands

Hier könnt ihr wie oben bereits erwähnt alle Commands eintragen, die ihr fixieren wollt.

Hier ein paar gängige autoexec-commands:

cl_autowepswitch “0” – Mit diesem Command nehmt ihr nicht automatisch eine Waffe in die Hand, wenn ihr über sie drüber lauft.

net_graph “1” – Mit net_graph werden euch wichtige Daten eingeblendet, mit denen ihr eure Konnektivität und Bildwiederholungsrate (FPS) sehen könnt.

fps_max “0” – Mit dem Wert null legt ihr keinen maximal Wert für die Bildwiederholungsrate fest. Setzt ihr beispielsweise einen Wert von 100 ein, werden euch nur maximal 100 Bilder die Sekunde gesendet. Spieler, die über eine gute Grafikkarte und einen guten CPU verfügen, können mit diesem Command bis zu 300-400 Bilder pro Sekunde erreichen, was das Spiel extrem flüssig aussehen lässt.

snd_musicvolume “0” – Wer von der Hintergrundmusik genervt ist, so wie ich, macht diesen Befehl.

rate “128000” – Das ist der maximale Wert die der Host an Daten empfangen kann.

cl_cmdrate “128” – Max. Anzahl der an den Server gesendeten Kommandopakete pro Sekunde.

cl_updaterate “128” – Max. Anzahl der Pakete pro Sekunde von Updates, die vom Server angefordert werden.

cl_interp “0” – Legt den Interpolationsbetrag fest (nach unten begrenzt durch die Interp-Ratio-Einstellungen des Servers)

cl_interp_ratio “1” – Setzt den Interpolationsbetrag fest (Endbetrag ist cl_interp_ratio / cl_updaterate)

Eine volle Auflistung aller commands findet ihr hier:

https://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=648893666

5. Schritt – Speicherung & Anwendung

Wenn ihr alle Commands, die ihr haben wollt, eingepflegt habt, müsst ihr die autoexec speichern und schließen. Mit Rechtsklick auf die Datei könnt ihr nun unter “Eigenschaften” den Haken “Schreibgeschützt” einsetzen, übernehmen und mit OK bestätigen.

Damit sich Steam eure erstellte autoexec ziehen kann, müssen wir aber noch eine Steam -Einstellung ändern!

Falls CS:GO geöffnet ist, schließt zunächst die Anwendung. Öffnet dann Steam und geht auf eure Spielebibliothek. Mit Rechtsklick auf CS:GO könnt ihr in die Einstellungen gelangen. Unter dem Reiter “Allgemein” findet ihr den Button “Startparameter festlegen”. Klickt auf den Button und setzt  diesen Command ein: +exec autoexec.cfg

Hinweis: Vergewissert euch, dass der Name der Datei genau mit der des Befehls übereinstimmt, sonst kann sie nicht geladen werden!

Habt ihr alle Schritte richtig ausgeführt, könnt ihr nun CS:GO starten und die autoexec in der Entwicklerkonsole mit diesem Command laden: exec autoexec

Experten-Tipp: Bevorzugt ladet ihr vor jedem Spiel einmal die autoexec mit dem erwähnten Command. So geht ihr sicher, dass eure Einstellungen geladen werden. Mitten in einem Spiel sind bspw. Network-Commands nicht mehr änderbar.

Commands für eure original config

Kommen wir zum einfachen Teil eurer optimalen CS:GO-Einstellungen! Wurde auch Zeit …

Es gibt zahlreiche Optimierungen, die ihr nicht unbedingt in eurer autoexec braucht und die ihr ruhig in eurer config liegen lassen könnt.

Ein einfaches Beispiel wäre das Fadenkreuz. Hier gibt es neben den Commands sogar einen Fadenkreuz-Generator, der euch die Commands eures individuell zusammengestellten Fadenkreuzes ausspuckt. Diesen Generator könnt ihr hier finden.

Wichtig: Wenn ihr Commands einfach reinkopiert sind die alten immer noch drin. Also stellt sicher, dass ihr die zu ersetzenden Commands vorher löscht.

Hierfür empfehlen wir euch mit Strg+F den Command, den ihr ändern wollt, zu suchen und dann einfach den Wert zu ändern.

Einen Ausführlichen Überblick über die gängigen Commands findet ihr auch auf dieser Website: https://csgoconsole.com/commands/

Profi configs

Auf der Website prosettings.net findet ihr alle Informationen, die ihr zu euren Lieblingsspielern haben wollt. Ob Mausgeschwindigkeit, Auflösung oder Hardware. Was über die CS:GO-Profis bekannt ist, wird hier aufgelistet. Außerdem könnt ihr euch hier die configs verschiedenster Spieler herunterladen.

Beispielsweise von:

  • s1mple
  • zywOo
  • XANTARES

Hinweis: Es lohnt sich ab und zu seine Einstellungen mit denen der Profis zu vergleichen, doch gibt es keine Optimal-Einstellung. Ihr müsst selber herausfinden mit welcher Mausgeschwindigkeit, Auflösung oder Bindings ihr am besten zurechtkommt.

Mehr zum Thema Counter-Strike:

  • Neue Rekordsumme – CS:GO-Skin für 150.000 US-Dollar verkauft
  • Esport-Namen, die man kennen muss: GeT_RiGht
  • CS:GO-Transferticker
  • Experten geschockt – BIG scheitert im Finale nach mehreren Overtimes

Ihr habt Fragen? Schreibt es uns auf Social Media oder Discord!
Gebt uns auch gerne Feedback zu unserer Website!

Bildquelle: csgocrosshairs.com, Valve


Source: Read Full Article